Grußworte

Präsident

Liebe Freunde des Deutschen Schäferhundes, liebe Teilnehmer, liebe Gäste,

der Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. begrüßt Sie zur SV-Qualifikationsprüfung zum WUSV Universalsiegerwettbewerb. Ich darf Sie einladen, mit uns an den Tagen vom 24. bis 27. März in Dülmen spannende Wettkämpfe und die Faszination „Deutscher Schäferhund“ zu erleben und wünsche Ihnen, den interessierten Besuchern und Zuschauern, erlebnisreiche Tage in Dülmen, an die Sie gerne zurückdenken werden.

Die Veranstaltung findet auf der Platzanlage der Ortsgruppe Dülmen in der Landesgruppe Westfalen statt. Die Landesgruppe Westfalen hat sich gemeinsam mit der Ortsgruppe Dülmen bereit erklärt, diese Veranstaltung kurzfristig zu übernehmen. Wir bedanken wir uns beim Ausrichter und ihrem Vorsitzenden Thomas Leyener sowie dem Gesamtleiter der Veranstaltung, Herrn Udo Wolters für die Bereitschaft zur Durchführung der Veranstaltung. Ein weiterer Dank gilt der Ortsgruppe Dülmen mit ihrem Vorsitzenden Thorsten Ridder und dem gesamten Team, gebildet aus Mitgliedern von Ortsgruppen der Landesgruppe Westfalen. Ohne deren Unterstützung wäre eine Umsetzung dieser Veranstaltung nicht möglich gewesen. Das gesamte Team wird bis zur letzten Minute eingebunden sein, da in der aktuellen Situation der Corona Pandemie kurzfristig Veränderungen der Randbedingungen zu erwarten sind und eine entsprechende Flexibilität gefordert ist.

Wir danken -last but not least- der Stadt Dülmen, namentlich dem Schirmherrn, Herrn Bürgermeister Carsten Hövekamp für die entgegengebrachte Unterstützung. Die Stadt Dülmen liegt verkehrsgünstig zentral zwischen Münster und dem Ruhrgebiet und hat sich bereits vor Jahrzehnten nicht nur als Stadt der Wildpferde, sondern auch als Stadt des Deutschen Schäferhundes einen Namen gemacht. Gerne denke ich an die bis heute an Größe und Qualität nie erreichten Landesgruppenschauen in Dülmen unter der Leitung des leider viel zu früh verstorbenen Walter Fischer zurück.

Als Rittmeister Max von Stephanitz vor fast 125 Jahren den Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. gründete und damit den Grundstein für die planmäßige Zucht des Deutschen Schäferhundes legte, war seine Zielsetzung klar und einfach: die Zucht eines Gebrauchshundes, der universell einsetzbar ist.

Diesem Ziel sind wir nach wie vor verpflichtet. So einzigartig der Deutsche Schäferhund ist, so universal sind auch seine Einsatzgebiete. Sei es nun als Sport- und Familienhund, in den Aufgabenstellungen als Dienst- und Schutzhund, als Rettungs- und Therapiehund, Blindenführhund oder als Hütehund: Aufgrund der Vielfalt seiner Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten wird er weltweit anerkannt und geschätzt und der SV und die WUSV sind nach wie vor die größten Rassehundezuchtorganisationen weltweit. Der Universalsiegerwettbewerb umfasst sowohl die Leistungsüberprüfung nach IGP als auch eine zuchtschaumässige Überprüfung der an den Gebrauchshundezwecken auszurichtenden anatomischen Eigenschaften unseres Hundes. Hier sind, wie der Name schon sagt, Hund und Führer -universal- an Mentalität und Körper gefordert.

Ich freue mich, Sie als Präsident des durchführenden Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. als auch als Präsident der Weltunion der Vereine für Deutsche Schäferhunde (WUSV) begrüßen zu dürfen.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich das berühmte Quäntchen Glück, dass neben der umfangreichen Arbeit bei der Vorbereitung auf diesen Wettbewerb dazu gehört, um am Ende den erhofften Erfolg zu haben.

Ihr
Prof. Dr. Heinrich Meßler

Landesgruppenvorsitzender

Liebe Freundinnen und Freunde des Deutschen Schäferhundes,

die Landesgruppe Westfalen im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. freut sich, Sie vom 25. bis 27. März 2022 anlässlich der SV-Qualifikationsprüfung 2022 in der Stadt Dülmen, mitten im schönen Münsterland, begrüßen zu dürfen. Ich freue mich sehr, dass trotz der Einschränkungen durch die Corona Pandemie diese Veranstaltung stattfinden kann.

Gerne haben wir als Landesgruppenvorstand gemeinsam mit der Ortsgruppe Dülmen und den Mitgliedern der LG Westfalen die Aufgabe übernommen, diese hochinteressante Veranstaltung auszurichten. Die Ortsgruppe Dülmen bietet mit ihrer großzügigen Platzanlage und dem wunderschönen Umfeld im Münsterland ganz sicher hervorragende Voraussetzungen für einen spannenden Wettbewerb.

Der Universalgedanke als Basis für diese Veranstaltung sollte uns anspornen, die Extreme sowohl im IGP Bereich, als auch im Formwertbereich zu kappen und uns auf die Zucht, die Ausstellung und die Ausbildung von in der Gesellschaft anerkannten und geschätzten Familienhunden zu konzentrieren. Nur wenn wir diesen Turnaround schaffen, können wir auch unseren Verein zukunftsfähig aufstellen. Ich darf mich an dieser Stelle ganz besonders bei der Stadt Dülmen sowie den Landwirten und den Jagdpächtern bedanken, ohne deren Unterstützung und Verständnis die Durchführung einer solchen Veranstaltung gar nicht möglich wäre. Für den Erhalt und auch für den Fortbestand der gesamten ehrenamtlichen Tätigkeit in unserer Gesellschaft ist es von großer Bedeutung, wenn insbesondere Politik und Verwaltung dieses Ehrenamt auch wohlwollend unterstützen.

Uns allen wünsche ich ein von hochklassigem und vor allem fairem Hundesport geprägtes Wochenende in Dülmen. Ich bin sicher, die Veranstaltung trägt einmal mehr dazu bei, der Öffentlichkeit unseren Deutschen Schäferhund als nützlichen und treuen Begleiter zu präsentieren. Den Hauptakteuren an diesem Wochenende, den Hundeführerinnen und Hundeführern mit ihren Deutschen Schäferhunden, wünsche ich viel Glück, damit ihre Arbeit aus vielen Trainingseinheiten mit Erfolg gekrönt wird und jeder sein gestecktes Ziel auch erreicht.

Allen Helferinnen und Helfern möchte ich an dieser Stelle schon einmal vorab für die geleistete Arbeit danken.

Thomas Leyener für die Landesgruppe Westfalen

Vereinsausbildungswart & Vereinszuchtwart

Liebe Hundesportlerinnen, liebe Hundesportler,

wir begrüßen Euch ganz herzlich zur SV-Qualifikationsprüfung WUSV-Universalsiegerwettbewerb.

Die Bundesversammlung hatte im Jahr 2021 beschlossen, jeder Hundesportlerin und jedem Hundesportler - bei diesem ersten Wettbewerb - die Teilnahme an dieser Qualifikationsprüfung unabhängig von einer landesgruppeninternen Sichtung / Berufung  unter Maßgabe der Teilnahmebedingungen zu ermöglichen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Landesgruppe Westfalen, stellvertretend für alle fleißigen Helfer seien hier der LG-Vorsitzende Thomas Leyener und der Gesamtleiter Udo Wolters genannt, für ihr Engagement und die geleistete Arbeit im Vorfeld der Veranstaltung bedanken.
In diesen Dank beziehen wir die Stadt Dülmen sowie die Ortsgruppe Dülmen selbstverständlich ein.

Die Landesgruppe Westfalen war kurzfristig bereit, sich der Aufgabe zu stellen und hat die Durchführung der SV-Qualifikationsprüfung übernommen. Dafür herzlichen Dank.
In Dülmen finden wir optimale Rahmenbedingungen für diese Großveranstaltung und wir sind sicher, dass die Landesgruppe alles möglich gemacht hat, damit sich die Teams, Zuschauer und Gäste hier sehr wohl fühlen werden.

Aus der Kombination der Leistungsüberprüfung nach der FCI-Prüfungsordnung, der Bewertung der anatomischen Qualitäten sowie erstmalig auch der Gesundheitsparameter wird das Team ermittelt, welches Deutschland auf dem WUSV-Universalwettbewerb 2022 vertreten wird.
Wir sind sicher, dass wir diesem Universalgedanken folgend eine hervorragende Veranstaltung mit sehenswerten Team-Leistungen erleben werden.

Wir wünschen den startenden Teams den erhofften Erfolg und das Quäntchen Glück, denn auch das gehört an einem solchen Wochenende dazu.

 

        Wilfried Tautz                                     Bernd Weber
Vereinsausbildungswart                      Vereinszuchtwart

Bürgermeister der Stadt Dülmen

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
liebe Gäste, 


vom 24. bis 27. März 2022 findet in Dülmen die SV-Qualifikationsprüfung zum WUSV-Universalsiegerwettbewerb statt, die durch die Landesgruppe Westfalen und die Ortsgruppe Dülmen gemeinsam ausgerichtet wird.

Es freut mich sehr, dass diese Veranstaltung bei uns in Dülmen stattfinden wird. Noch mehr freue ich mich als Schirmherr der gesamten Veranstaltung darüber, dass Sie unsere Gäste sein werden.
Gerade weil ich bisher selbst keine Berührungspunkte mit dem Hundesport habe, freue ich mich besonders darauf, hier vor Ort viele Einblicke zu erhalten. Ich bin gespannt auf ein interessantes Wochenende mit beeindruckenden sportlichen Leistungen.

Ich hoffe, dass auch Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, eine gute Zeit hier in Dülmen haben. Dülmen ist mit rund 47.000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis Coesfeld. Durch unsere Lage und die guten Anbindungen durch überregionale Verkehrswege und verschiedene Bahnstrecken haben viele Familien Dülmen als Lebensmittelpunkt gewählt. Die ländliche Lage bietet eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten in der Natur – unter anderem tolle Voraussetzungen für den Hundesport.

Abschließend möchte ich der Ortsgruppe Dülmen und der Landesgruppe Westfalen meinen Dank für die Organisation und Durchführung aussprechen. Ich kann mir vorstellen, wie viel Zeit und Energie in die Planung und Vorbereitung des Events geflossen ist. Aufgrund des Corona-Virus ist eine schnelle Reaktion auf neue Vorschriften und das Bereithalten eines „Plan B“ erforderlich. Diese zusätzliche Arbeit erschwert die Organisation. Doch diese Hürden werden gemeistert und ich bin mir sicher, dass wir an diesen Tagen eine sehr gelungene Veranstaltung erleben werden.

In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmenden viel Erfolg und den Zuschauerinnen und Zuschauern gute Unterhaltung und eine schöne Zeit bei uns in Dülmen!

Ihr
Carsten Hövekamp
Bürgermeister