Grußworte

LG-Vorsitzender

Liebe Freundinnen und Freunde des Deutschen Schäferhundes,

die Landesgruppe Westfalen im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. freut sich, Sie vom 29. September - 02. Oktober 2022 anlässlich der Bundessiegerprüfung der Spezialhunde in der Ortsgruppe Bamenohl e.V. mitten im Sauerland begrüßen zu dürfen. Gerne haben wir als Landesgruppenvorstand auf Vorschlag unseres Beauftragten für das Spezialhundewesen, Werner Schlinkert, die Aufgabe übernommen, diese hochinteressante Veranstaltung auszurichten.

Die Ortsgruppe Bamenohl e.V. mit ihrem Vorsitzenden Carsten Rüffer und seinem Team bietet mit ihrer großzügigen Platzanlage und dem wunderschönen Umfeld im Sauerland ganz sicher hervorragende Voraussetzungen für einen spannenden Wettbewerb.
Seit über 20 Jahren bietet der SV als weiteres Standbein die Spezialhundeausbildung an. Dank vielfältiger Aktivitäten hat sich der Spezialhundesport in unserem Verein überaus positiv entwickelt und ist zwischenzeitlich als feste Größe etabliert. Er trägt durch seine bundesweite Akzeptanz in der Gesellschaft in einem hohen Maße dazu bei, den Stellenwert des Deutschen Schäferhundes wieder auf ein Niveau zu bringen, den er verdient hat.

Die Ausbildung von Spezialhunden beinhaltet eine wirklich sinnvolle Freizeitbeschäftigung sowohl für die Hunde als auch für die Hundeführerinnen und Hundeführer. Viele Elemente der Ausbildung basieren auf den natürlichen Triebanlagen unserer vierbeinigen Freunde und können, über den sportlichen Vergleich hinaus, auch vielfältig im Rahmen von Naturkatastrophen eingesetzt werden. Bis zum heutigen Tage gibt es selbst in unserer hoch technisierten Welt kein wie auch immer geartetes Gerät, das mit einer Hundenase konkurrieren könnte.

Ich darf mich an dieser Stelle ganz besonders bei Herrn Theo Melcher als Landrat des Kreises Olpe für die Übernahme der Schirmherrschaft bedanken.
Darüber hinaus darf ich mich bei der Gemeinde Finnentrop mit Herrn Bürgermeister Achim Henkel sowie den Landwirten und den Jagdpächtern bedanken, ohne deren Unterstützung und Verständnis die Durchführung einer solchen Veranstaltung gar nicht möglich wäre. Für den Erhalt und auch für den Fortbestand der gesamten ehrenamtlichen Tätigkeit in unserer Gesellschaft ist es von großer Bedeutung, wenn insbesondere Politik und Verwaltung dieses Ehrenamt auch wohlwollend unterstützen.

Uns allen wünsche ich ein von hochklassigem und vor allem fairem Hundesport geprägtes Wochenende in Bamenohl. Ich bin sicher, die Veranstaltung trägt einmal mehr dazu bei, der Öffentlichkeit unseren Deutschen Schäferhund als nützlichen und treuen Begleiter zu präsentieren. Den Hauptakteuren an diesem Wochenende, den Hundeführerinnen und Hundeführern mit ihren Deutschen Schäferhunden wünsche ich viel Glück, damit ihre Arbeit aus vielen Trainingseinheiten mit Erfolg gekrönt wird und jeder sein gestecktes Ziel auch erreicht. Allen Helferinnen und Helfern möchte ich an dieser Stelle schon einmal vorab für die geleistete Arbeit danken.

Glück Auf
Thomas Leyener für die Landesgruppe Westfalen