Grußworte

Landesgruppen-Vorsitzender

Herzlich Willkommen zur FCI-Bundesqualifikation im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.
vom 25. bis 26. Juni 2022 in Langenberg in der Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe.

Im Namen der Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe begrüße ich alle Teilnehmer, Richter und Gäste zur diesjährigen FCI-Bundesqualifikation des SV auf das Herzlichste.
Wir freuen uns, euch auf dem Sportgelände des SV Langenberg begrüßen zu dürfen.

Gestattet mir zunächst dem Bundesvorstand meinen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen auszusprechen, diese wichtige Hauptvereinsveranstaltung bereits zum wiederholten Male an unsere Landesgruppe zu vergeben.

Ich möchte ganz besonders dem Richtercorps, Herrn Gerald Marthold, Herrn Volker Behrens , Frau Astrid Gätje sowie Herrn Tim Kramny rund um den Bundesausbildungswart Wilfried Tautz als Oberrichter meine Anerkennung für ihren Richtereinsatz aussprechen und ihnen eine glückliche Hand in der Vergabe der Bewertungen wünschen.

Ein ganz besonderes Engagement im Rahmen dieser Veranstaltung bringen uns die Fährtenleger entgegen. Sie leisten mit Unterstützung des Fährtenbeauftragten Herrn Gerd Dexel einen besonders wichtigen Beitrag für die Teilnehmer dieser Veranstaltung. Für die Übernahme dieser Aufgabe möchte ich ihnen danken!

Ganz besonders freuen wir uns, dass die Bürgermeisterin der Gemeinde Langenberg, Frau Susanne Mittag, die Schirmherrschaft übernommen hat. Mit dieser Geste nehmen wir einen ganz besonderen Stellenwert in dem Sozialgefüge der Gemeinde ein, die auch immer bereit ist, die Vereine innerhalb der Gesellschaft zu fördern. Nicht zuletzt ist auch die Bereitschaft des Sportvereins SV Langenberg- Benteler, stellvertretend durch ihren Vorsitzenden, Herrn Sebastian Grewing, zu würdigen, der von Beginn an unmissverständlich unsere Veranstaltung unterstützt und tatkräftig zum Gelingen beigetragen hat.

An diesem Wochenende kommen die Qualifizierten und somit die Besten der besten Teams aus unseren 19 Landesgruppen zusammen, um den hohen Ausbildungsstand ihrer Hunde unter Beweis zu stellen. Sie alle haben sich in monatelangem Training auf diese Veranstaltung vorbereitet. So ist ihnen allen der gewünschte Erfolg und das gewisse Quäntchen Glück, das sicherlich bei einer solchen Veranstaltung dazugehört, gegönnt.

Zu guter Letzt möchte ich es auf keinen Fall versäumen, den Landwirten und Jagdpächtern der landwirtschaftlichen Flächen für die Bereitstellung des Geländes und ihr Verständnis zu danken. Ohne die hohe Akzeptanz wäre eine solche Großveranstaltung nicht durchführbar.

Ich wünsche der FCI-Bundesqualifikation 2022 in Langenberg einen glücklichen und harmonischen Verlauf und verbleibe mit sportlichem Gruß

Andreas Heß
Vorsitzender der LG Ostwestfalen-Lippe