Uhr

Der bayerische Ministerpräsident empfängt den Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. in der Staatskanzlei

Der 22. August 2018 war ein besonderer Tag, denn Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat nicht nur die Schirmherrschaft für die diesjährige BSZ übernommen, sondern den Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. in die Münchner Staatskanzlei geladen.

Sportkolleginnen und -kollegen des Organisationsteams Nürnberg und der Ortsgruppe Schwandorf mit ihren Hunden verschiedener Altersklassen, Farben und Haarvarietäten waren ebenso anwesend, wie Schäfer Andreas Smietana und Sohn in Berufstracht mit ihren vierbeinigen Kollegen. Weiterhin der Vereinszuchtwart Lothar Quoll und die Gesamtleiter der diesjährigen Bundessiegerzuchtschau, Frau Anne Fath und Herr Hartmut Setecki.   
   
Bei hochsommerlichen Temperaturen begrüßte uns Herr Dr. Markus Söder im Hofgarten der Staatskanzlei. Er erzählte über den Grund seiner persönlichen Verbundenheit zu Hunden und wir erlebten ihn als lockeren und gut gelaunten Menschen, mit einem großen Herz für Tiere.

Von den anwesenden Hunden war er sofort fasziniert und lobte die positiven Wesenseigenschaften des Deutschen Schäferhundes.  

Im Namen des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. bedankte sich der Vereinszuchtwart, Lothar Quoll, für die Einladung. In einer kleinen Rede fasste er einige wichtige Informationen und Fakten rund um die fantastische Hunderasse Deutscher Schäferhund und unseren Verein zusammen.

Der Funke sprang sofort über und Herr Dr. Markus Söder ließ es sich nicht nehmen, jeden einzelnen der anwesenden Hunde nach einander zu begrüßen, zu streicheln und sich nach dem Namen und Alter des Vierbeiners zu erkundigen. Und das ohne jegliche Berührungsängste. Diese offene Art schaffte eine ausgesprochen angenehme Atmosphäre.

Symbolisch für die Übernahme der Schirmherrschaft unserer Bundessiegerzuchtschau 2018 in Nürnberg, überreichten wir dem Ministerpräsidenten ein Plakat der Veranstaltung und eine künstlerische Illustration des Deutschen Schäferhundes.

Nachdem einer der anwesenden Hunde eine praktische Präsentation seines Könnens präsentiert hatte, ging ein ganz besonderer Termin zu Ende.

Wir bedanken uns bei Herrn Dr. Söder für die Einladung und die Möglichkeit, uns als Verein mit unseren Hunden persönlich vorstellen zu können. Das sich ein Ministerpräsident im Rahmen einer Schirmherrschaft die Zeit für einen persönlichen Termin nimmt, ist sicher alles andere als alltäglich.

Möglich gemacht wurde dieser Auftritt wieder einmal durch die Unterstützung einer Vielzahl von ehrenamtlichen SV-Mitgliedern.

Ein herzliches Dankeschön gilt daher allen Mitwirkenden, die auf diese Weise dazu beigetragen haben, dass wir unseren Deutschen Schäferhund und seinen Verein in der bayrischen Staatskanzlei so hervorragend präsentieren konnten!

Roswitha Dannenberg
SV-Pressereferentin