Grußworte

Präsident des SV und der WUSV

Uns allen ist noch die fantastische Veranstaltung der letztjährigen SV-Bundessiegerprüfung IPO und Agility in bester Erinnerung und wir freuen uns, erneut zu diesem Großereignis in Oberhausen Gast sein zu dürfen. In der Zeit vom 22. bis zum 24.09.2017 treffen sich die Qualifikanten aus allen Landesgruppen der Sparten IPO und Agility zur Ermittlung des Bundessiegers.

An dieser Stelle möchte ich mich zunächst bei der Landesgruppe Nordrheinland herzlichst dafür bedanken, dass sie sich erneut bereit erklärt hat, die SV-Bundessiegerprüfung IPO und Agility in diesem Jahre durchzuführen.

Die Anlagen des Niederrheinstadions bieten einen idealen Rahmen zur Durchführung dieser Großveranstaltung. Die Stadt Oberhausen mit ihrer verkehrsgünstigen Lage und ihrem gastfreundlichen, idealen Ambiente sorgt für ideale Randbedingungen. Die Stadt mit ihren Behörden und Ämtern gewährte uns von der Planung bis zur Durchführung stets eine optimale Unterstützung. Dem Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen, Daniel Schranz, der auch die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen hat, sei stellvertretend für alle unterstützenden Einrichtungen und Mitarbeiter, die uns vorbehaltlos zur Seite standen, unser Dank und höchste Anerkennung ausgesprochen.

Nicht unerwähnt an dieser Stelle sei der Stadtsportbund mit seinem Vorsitzenden Werner Schmidt. Seit mehr als anderthalb Jahrzehnten begleitet er uns von der allerersten Planung vor knapp 15 Jahren bis zur definitiven Umsetzung in Rat und Tat in diesem Jahr mit seinem Team selbstlos und unterstützend.
Wir bedanken uns bei der Landesgruppe Nordrheinland und ihren zahlreichen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz. Stellvertretend für alle Mitarbeiter und Unterstützer möchte ich die technischen Leiter, den Landesgruppenvorsitzenden Wolfgang Felten und den Landesgruppen-Zuchtwart Hans-Peter Fetten, nennen. Es ist mehr als eines Dankes wert, sich im Namen des Vereins bei den zahlreichen Helfern aus der Landesgruppe bedanken, die ihre Freizeit selbstlos opfern, um einer solchen Hauptvereinsveranstaltung zum Gelingen zu verhelfen.

An diesem Wochenende in Oberhausen treffen die Spitzenteams IPO und Agility aus der gesamten Bundesrepublik aufeinander. Es liegt in der Natur der Sache, dass es bei Wettbewerben wenige Sieger und viele Besiegte gibt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ihre Trainer und Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet haben sich über einen langen Zeitraum, teilweise über Jahre, auf die anstehenden Wettbewerbe vorbereitet. Alle mussten sich über hochkarätige Ausscheidungen für diesen Wettbewerb qualifizieren. Bereits dies alleine ist für jeden der Teilnehmer ein Erfolg.

An den Veranstaltungstagen wird es eine Freude sein, die Harmonie der Teams in der sportlichen Umsetzung im Wettbewerb zu begleiten. Wir werden wieder einmal feststellen, dass unsere einzigartige Rasse in der Lage ist, außerordentliche Leistungen sowohl in IPO als auch in Agility zu erbringen.
Allen Teilnehmern wünsche ich den erhofften Erfolg. Den Richtern ein sicheres, ausgewogenes Urteil, den Zuschauern spannende Wettkämpfe und allen Schlachtenbummler interessante Wettkämpfe und Diskussionen.

Ich freue mich, mit Ihnen gemeinsam in Oberhausen ein Schäferhund fest auf höchstem Niveau erleben zu dürfen.

Ihr

Prof. Dr. Heinrich Meßler

Vereinsausbildungswart und Oberrichter

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste,

im Namen des Vorstandes des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. möchte ich Sie, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der SV-Bundessiegerprüfung IPO & Agility sowie alle angereisten Gäste aus dem In- und Ausland in Oberhausen ganz herzlich begrüßen.

Wir alle haben noch die Bundessiegerprüfung IPO & Agility 2016 in sehr guter Erinnerung. Die Landesgruppe Nordrheinland hatte kurzfristig die Verantwortung für eine Großveranstaltung in diesem Ausmaß übernommen und innerhalb kürzester Zeit organisatorisch eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die seinesgleichen sucht.

Umso mehr freue ich mich, dass wir in diesem Jahr erneut Gast im Niederrheinstadion sein dürfen. Auch der Gastfreundschaft und der Unterstützung der Stadt Oberhausen und des Stadtsportbundes dürfen wir uns sicher sein, wofür ich mich bereits an dieser Stelle vertretend beim Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen, Herrn Daniel Schranz, sowie dem Präsidenten des Stadtsportbundes, Herrn Werner Schmidt, ganz herzlich bedanken möchte.

Das zentral gelegene Niederrheinstadion Oberhausen mit den Nebenplätzen bietet ideale Rahmenbedingungen zur Durchführung dieser Großveranstaltung.

An dieser Stelle möchte ich mich erneut bei den Verantwortlichen der Landesgruppe Nordrheinland und ihren zahlreichen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz bedanken, den sie bereits im Vorfeld zur Durchführung der Veranstaltung geleistet haben und an diesem Wochenende leisten werden.

Hier möchte ich stellvertretend für alle den LG-Vorsitzenden Wolfgang Felten, den LG-Ausbildungswart Helmut Nießen und den LG-Zuchtwart Hans-Peter Fetten nennen, ohne dabei die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen unerwähnt zu lassen.

Es erwarten uns, sowohl die teilnehmenden Hundeführer/innen als die weiteren Akteure, drei anstrengende Tage. Bereits im Vorfeld möchte ich mich an dieser Stelle bei den eingesetzten Leistungsrichtern, dem Fährtenbeauftragen mit seinem Fährtenlegerteam sowie den Schutzdiensthelfern bedanken, die sich bereit erklärt haben, ihre jeweilige verantwortungsvolle Auf-gabe zu übernehmen.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg, das nötige Quäntchen Glück und hoffe, dass es gelingt, die Hunde mit dem derzeit höchsten Leistungsstand zu ermitteln, die den Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. auf der diesjährigen WUSV-Weltmeisterschaft am 04.-08. Oktober 2017 in Tilburg / Niederlande vertreten werden.

Allen Gästen und Zuschauern aus dem In- und Ausland wünsche ich drei spannende und interessante Wettkampftage und einen angenehmen Aufenthalt in Oberhausen.

Wilfried Tautz     
Vereinsausbildungswart und Oberrichter

Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen

Liebe Freundinnen und Freunde des Hundesports,

nicht der Fußball regiert an diesem Wochenende im Stadion Niederrhein. Diesmal sind die Schäferhunde unbestritten die Könige auf dem grünen Rasen. Die ersten Adressen im Sport mit dem Deutschen Schäferhund treffen sich zu ihrer jährlichen Bundessiegerprüfung IPO & Agility. Nicht nur die  Deutschen Schäferhunde haben offenbar eine feine Nase dafür, wo es perfekt für sie ist. Über das gleiche Talent verfügen auch die Hundeführerinnen und Hundeführer sowie allen voran auch die Organisatoren. Anders ist es sonst nicht zu erklären, dass Oberhausen nach 2016 auch in diesem Jahr wieder Austragungsort für die Bundessiegerprüfung sein darf. Seien Sie alle ganz herzlich Willkommen.

Es geht wieder um Preise und Pokale, um Sieger und Platzierte. Hund und Mensch müssen auf den Punkt topfit sein und ihre beste Leistung auf die Pfoten und die Füße bringen. Training und Vorausscheidungen sind vorbei. Jetzt geht es um die Kronen im Sport mit dem Deutschen Schäferhund.

Und wenn es denn stimmt, dass aller guten Dinge drei sind, dann möchte ich die Verantwortlichen beim Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. jetzt schon herzlich einladen, auch im nächsten Jahr ihre Bundessiegerprüfung IPO & Agility wieder bei uns in  Oberhausen zu veranstalten – mich als Schirmherr würde das ganz besonders freuen.

Zunächst wünsche ich aber allen diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern – ob menschlich oder tierisch – viel Erfolg.

Herzlichst Ihr

Daniel Schranz
Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen

Landesgruppenvorsitzender

Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Gäste, liebe SV-Mitglieder und Hundesportler,

als Vorsitzender der Landesgruppe Nordrheinland begrüße auch ich Sie zur diesjährigen SV-Bundessiegerprüfung IPO & Agility und heiße Sie in der Stadt Oberhausen, wieder hier im "Niederrhein-Stadion", recht herzlich willkommen.

Auch in diesem Jahr möchte ich mich bei der Stadt Oberhausen für die großartige Unterstützung, dass sie uns ihre Sportanlage mit den Nebenplätzen zur Verfügung gestellt hat, bedanken. Durch die abermalige Durchführung der Bundessiegerprüfung in Oberhausen waren einige Anfragen nicht mehr nötig, da sie bereits im vorigen Jahr beantwortet wurden. Doch wie bei jeder Veranstaltung wurden wir alle vor neue Probleme gestellt, die aber in unbürokratischer Weise im Sinne der Veranstaltung gelöst werden.

Bedanken möchte ich mich auch bei Herrn Daniel Schranz, dem Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen, stellvertretend für alle Mitarbeiter der Stadt. Er hat auch wieder die Schirmherrschaft für unsere Bundessiegerprüfung übernommen. Vielen Dank, Herr Schranz!

Vergessen darf ich nicht den Stadtsportbund unter der Führung unseres lieb gewonnenen Präsidenten, Herrn Werner Schmidt, mit großer positiver Unterstützung des Vizepräsidenten, Herrn Ulrich Kenzer und der Geschäftsführerin, Frau Sabine Grajewski, welche seit dem letzten Jahr zu unseren Mitgliedern gehört. Ihnen gebührt ebenfalls unser besonderer Dank!

Die Schwierigkeiten über die Durchführung einer solchen Veranstaltung habe ich bereits im letzten Jahr mehrfach angesprochen und hieraus resultiert auch, dass die BSP 2017 wieder in Oberhausen stattfindet. Hierzu war aber notwendig, dass sich ehrenamtliche Mitarbeiter finden und Ihre Bereitschaft zeigen. Dies war allerdings in meiner LG überhaupt kein Thema, alle Mitarbeiter des letzten Jahres haben sich spontan bereit erklärt, die Veranstaltung mit zu bestreiten.

Vielen Dank an alle Helfer, es ist ein tolles Engagement.

Ebenfalls war die Hauptgeschäftsstelle sofort bereit, mit unserem Team diese Bundessiegerprüfung in Oberhausen durchzuführen. Im letzten Jahr haben wir alle gemeinsam, Hauptgeschäftsstelle und Helfer der Landesgruppe, hervorragend zusammengearbeitet. Wir hatten Spaß miteinander.

Stellvertretend für alle Mitarbeiter gebührt dem Gesamtleiter, Herrn Hartmut Setecki, hier der Dank für diese mehr als positive Zusammenarbeit.

Im nächsten Jahr ist ein Veranstalter gefunden und ich freue mich hierüber.

Zum Schluss wünsche ich allen Hundeführern viel Erfolg.

Ihnen allen wünsche ich eine tolle Veranstaltung mit vielen hundesportlichen Highlights bei hoffentlich Super-Wetter.

Ihr

Wolfgang Felten
Landesgruppenvorsitzender
 

Präsident des Stadtsportbundes Oberhausen e.V.

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,
sehr geehrte Damen und Herren!

Nachdem der Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e. V. in 2016 sich mit einer tollen Veranstaltung in Oberhausen präsentierte, folgt nun die zweite Bundessiegerprüfung IPO & Agility hintereinander und somit die 4. Veranstaltung insgesamt.
Wir sind stolz und begrüßen Sie recht herzlich auf der schönen Emscher-Insel in Oberhausen.

Für drei Tage übernehmen nun die Deutschen Schäferhunde mit ihren Hundeführerinnen und Hundeführern das Fußballstadion Niederrhein, wo die Besten bei der Bundessiegerprüfung IPO & Agility ihr Können zeigen. Der SSB freut sich besonders, den Teilnehmern auch die Nutzung der SSB Sport- und Freizeitanlage zu ermöglichen, um dort zu trainieren, zu fachsimpeln oder auch zu feiern.

Nicht nur Kennern der Szene wird an diesen Tagen einiges geboten, denn es ist eine interessante Veranstaltung für die gesamte Familie. Bei der IPO sollen die Hunde zu sozial ausgeglichenen Familienschutzhunden ausgebildet werden und absoluten Gehorsam zeigen. Spaß und sportliche Aktivität hingegen prägen die Agility Prüfung, bei der es gilt, eine Hindernisstrecke fehlerfrei zu absolvieren.

Geduld, Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen sowie gutes Wissen und Sachverstand wird von den zweibeinigen Akteuren verlangt, Leistungs- und Einsatzfähigkeit von den Vierbeinern. Eine überaus interessante Mischung, die den Zuschauern geboten wird.

Allen Hundeführerinnen und Hundeführern aus dem gesamten Bundesgebiet wünschen wir spannende Wettkämpfe und den krönenden Erfolg, einen erlebnisreichen und schönen Aufenthalt in der Stadt Oberhausen mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Den Zuschauern kann ich nur sagen: Kommen Sie ins Niederrheinstadion, um eine außergewöhnliche sportliche Veranstaltung zu erleben.

Ihr

Werner Schmidt

SV-Sportbeauftragte

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Hundesportlerinnen, liebe Hundesportler,

herzlich Willkommen zur Bundessiegerprüfung 2017 in Oberhausen! Zum zweiten Mal in Folge findet hier das Highlight des Schäferhundesportes in den Disziplinen Agility und IPO statt.

Seien Sie hautnah dabei, wenn es gilt, die Vorführungen fachkundig zu begleiten und die Leistungen mit Applaus entsprechend zu würdigen. Gerade diese Atmosphäre, das Publikum sowie die Kameradschaft untereinander machen diese Veranstaltung stets zu etwas Besonderem.

Es ist das große Treffen der SV-Familie. Bereits im Vorfeld werden Verabredungen getroffen und Pläne geschmiedet. Denn auf der Veranstaltung trifft sich die SV-Familie nicht nur zu den sportlichen Wettbewerben sondern auch zur Kontaktpflege der in- und ausländischen Freunde und natürlich zum Feiern.

Wie im vergangenen Jahr wird nicht nur der Bundessieger im Agility nach drei Durchläufen gekürt, sondern auch die Nationalmannschaft nominiert, die Deutschland auf dem Internationalen Agilityturnier im Rahmen der WUSV in Tilburg repräsentiert.

Diese Veranstaltung erfordert im Hintergrund viele fleißige Hände, ein großes Maß an ehrenamtlicher Arbeit im Vorfeld, während und auch nach der Veranstaltung. Diesen oft ungenannten Helfern gilt unser aller Dank. Ohne Sie wäre eine solche Großveranstaltung nicht möglich.

Viel Erfolg und das richtige Händchen bei der Parcoursgestaltung wünsche ich unserer diesjährigen Leistungsrichterin Martina Wess. Als Richter muss man dabei vieles berücksichtigen, denn nicht nur optimale Winkel und anspruchsvolle Passagen sind wichtig, auch muss der Richter alle Stellen einsehen können um eine gleichmäßige und faire Beurteilung zu erreichen.

Den Gästen wünsche ich eine spannende und harmonische Veranstaltung auf hohem Leistungsniveau und einen angenehmen Aufenthalt in Oberhausen.

Björn Bröker
SV-Sportbeauftragter