Grußworte

LG-Vorsitzender

Die Landesgruppe Ostwestfalen Lippe begrüßt Sie recht herzlich zur diesjährigen SV-Bundesfährtenhundprüfung in Paderborn. Nach 2004, wo die SV-Bundesfährtenhundprüfung ebenfalls im Kreis Paderborn stattgefunden hat, ist die LG OWL nun zum 2. Mal Ausrichter dieser Veranstaltung. Die Sportstadt Paderborn mit ihren vielen touristischen Zielen und dem gastfreundlichen Paderborner Land ist immer eine Reise wert.

Für das entgegengebrachte Vertrauen, diese Bundesveranstaltung erneut ausrichten zu dürfen, danken wir dem SV-Vorstand.  Unser Dank gilt auch den Mitarbeitern der Hauptgeschäftsstelle und den vielen Helfern aus den Ortsgruppen, die uns schon jetzt großartig unterstützt haben und ihr Möglichstes dazu beigetragen haben, dass sich die Teil­nehmer und Gäste im Paderborner Land wohl fühlen. Dank auch an die Stadt Paderborn, den Grafen von Westfalen mit seinem Team des Gut Fürstenberg die uns immer großartig unterstützt haben.

Der Veranstaltung wünschen wir einen angenehmen und harmonischen Verlauf, den Teilnehmern und Gästen viel Spaß an diesem Wettbewerb.

Möge diese Veranstaltung dazu beitragen, den Ruf des Deutschen Schäferhundes in der Öffentlichkeit als friedvollen, nützlichen und treuen Begleiter des Men­schen zu festigen.

Gerd Dexel
Landesgruppenvorsitzender

Bürgermeister der Stadt Paderborn

Liebe Freunde des Hundesports, sehr geehrte Damen und Herren,
die Stadt Paderborn steht vom 10.-11. November 2018 einmal mehr im Mittelpunkt einer großen Veranstaltung des Hundesports. Der Verein Deutscher Schäferhunde (SV) e.V. mit seiner Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe hat unsere Paderstadt als Startpunkt für die diesjährige Bundesfährtenhundprüfung ausgewählt. Als Hundefreund habe ich mich sehr über die Entscheidung gefreut und übernehme gerne die Schirmherrschaft für dieses Sportereignis.
Die Stadt Paderborn ist ein Zentrum des Breiten- und Spitzensports. Vereine unterschiedlicher Sportarten sind auf höchstem nationalen und internationalen Niveau etabliert. Eine Großveranstaltung aus dem Bereich des Hundesports ergänzt dieses Bild und trägt zu der Vielseitigkeit der Sportstadt Paderborn bei.
An zwei Tagen werden insgesamt 32 Hunde aus dem gesamten Bundesgebiet an der Bundesfährtenhundprüfung teilnehmen und ihr Können präsentieren. Das Fährtengelände erstreckt sich dabei von Paderborn ausgehend bis nach Salzkotten.
Mein großer Dank gilt der Initiative und dem Engagement der Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. bei der Vorbereitung und Durchführung dieses Wettbewerbs.
Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit ihren Tieren wünsche ich einen gelungenen Verlauf des Wettbewerbs mit den erhofften sportlichen Erfolgen. Allen Gästen wünsche ich gute Unterhaltung und einen angenehmen Aufenthalt bei uns an der Pader.
Ihr
Michael Dreier

SV-Präsident

Liebe Freunde des Deutschen Schäferhundes,
liebe Akteure, liebe Gäste,

herzlich willkommen zur diesjährigen SV-Bundesfährtenhundprüfung in Paderborn!

In der Zeit vom 10. bis 11. November werden die besten Spürnasen unseres Vereins im sportlich fairen Wettbewerb ihr Talent unter Beweis stellen. Aus unseren 19 Landesgruppen haben sich die teilnehmenden Teams erfolgreich für diese Veranstaltung qualifiziert, welche gleichzeitig den Abschluss unseres Veranstaltungsjahres bildet.

Gewiss gehört der Deutsche Schäferhund zu einer der vielfältigsten Hunderassen der Welt. Sein Können stellt er auf unterschiedlichste Art und Weise immer wieder unter Beweis – ob im Alltag als Spür-, Such- und Rettungshund, als geliebtes Familienmitglied oder in zahlreichen Sportveranstaltungen im Freizeitbereich. Zur Bewältigung dieser Aufgaben stehen ihm nicht nur sein verlässliches Wesen und seine Konstitution zur Seite, sondern auch sein ausgeprägter Geruchssinn. Mit seinen rund 220 Millionen Riechzellen kann er Gerüche über große Entfernungen wahrnehmen und präzise verorten, bei welchen der Mensch selbst aus der Nähe nichts erahnen würde. Unter anderem dieser ausgeprägte Geruchssinn ließ den Deutschen Schäferhund zu einem zuverlässigen Begleiter von Einsatz- und Rettungskräften werden; seine Vielseitigkeit macht ihn auch in unserer Zeit zu einem unentbehrlichen Partner des Menschen.

Ein besonderer Dank geht an die ausrichtende Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe, welche mit ihren zahlreichen helfenden Mitgliedern in den Ortsgruppen den Grundstein für eine erfolgreiche Veranstaltung gelegt hat. Vertreten durch ihren LG-Vorsitzenden Gerd Dexel und unter der technischen Leitung des LG-Ausbildungswartes, Dennis Große-Wietfeld, tragen alle beteiligten Helfer dazu bei, dass Akteure und Gäste diesen Abschluss des SV-Veranstaltungsjahres vollumfänglich genießen dürfen. Ihnen allen gebührt unser herzlicher Dank!

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auch beim Schirmherrn der Veranstaltung, Bürgermeister Michael Dreier, stellvertretend für alle Ämter und Behörden der Stadt Paderborn, für die Gastfreundschaft und Unterstützung bedanken. Gleichfalls gilt unser Dank allen Landwirten und Jagdpächtern, deren Gelände für unsere Veranstaltung genutzt werden darf.

Im Namen des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. und seiner Mitglieder darf ich Sie auf das Herzlichste begrüßen und einladen, den Deutschen Schäferhund in einer seiner Paradedisziplinen zu erleben. Ich wünsche uns allen erlebnisreiche Tage und einen spannenden Wettkampf!

Ihr

Prof. Dr. Heinrich Meßler
Präsident des SV

 

Vereinsausbildungswart und Oberrichter

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Deutschen Schäferhundes,

im Namen des Vorstandes des Vereines für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. möchte ich Sie, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Bundesfährtenhundprüfung, sowie alle angereisten Gäste aus Nah und Fern ganz herzlich begrüßen.

Ich möchte mich bereits im Vorwege bei dem LG-Vorsitzenden, Herrn Gerd Dexel, den Mitgliedern des LG-Vorstandes sowie dem gesamten Team der LG Ostwestfalen-Lippe für ihre bereits geleistete Arbeit und ihre Einsatzbereitschaft ganz herzlich bedanken.

Es ist nicht selbstverständlich und ausgesprochen erfreulich, dass wir nach einer gelungenen Bundesfährtenhundprüfung im Jahr 2004, die Durchführung der Bundes-FCI 2013, der Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft 2014 sowie einem super organisierten WUSV-Universalsiegerwettbewerb im Jahr 2016 erneut Gäste der LG 07 sein dürfen.

Bedanken möchte ich mich ebenfalls bei der Stadt Paderborn, dem Grundstückseigentümer des gesamten Fährtengeländes, Graf von Westfalen und der Gutsverwaltung Fürstenberg für die Bereitstellung der Flächen. Ohne deren wohlwollende Zustimmung wäre die Durchführung einer Veranstaltung in der Größenordnung nicht möglich gewesen.

Das gute Verhältnis zwischen der Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe und Paderborn wird auch dadurch deutlich, dass sich der Bürgermeister der Stadt Paderborn, Herr Michael Dreier, bereit erklärt hat, die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung zu übernehmen. Auch dafür möchte ich mich im Namen des Vereines für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. ganz herzlich bedanken.

Bei den eingesetzten Leistungsrichtern, den Fährtenbeauftragten sowie dem gesamten Fährtenlegerteam möchte ich mich ebenfalls für ihren Einsatz bedanken.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg, das nötige Quäntchen Glück und bin mir sicher, dass es auch in diesem Jahr wieder gelingen wird, die Hunde mit dem derzeit höchsten Leistungsstand zu ermitteln.

Wie auch in den vergangenen Jahren werden die zwei erfolgreichsten Teams den Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. auf der VDH Deutschen Meisterschaft für Fährtenhunde vertreten. Die Veranstaltung wird im kommenden Jahr vermutlich in der Zeit vom 22.02.2019 bis 24.02.2019 stattfinden, ein Austragungsort steht noch nicht verbindlich fest.

Allen Gästen wünsche ich zwei spannende und interessante Wettkampftage und einen angenehmen Aufenthalt in Paderborn.

Wilfried Tautz
Vereinsausbildungswart und Oberrichter