Die Gesundheit im Blick

Eine regelmäßige Gesundheitsprüfung gehört genauso wie das Füttern und Gassigehen zu Herrchens und Frauchens Pflichtaufgaben. Um Krankheiten frühzeitig zu erkennen, ist es wichtig, dass Sie Ihren Hund genau beobachten. Als Faustregel sollte gelten, dass Sie bei deutlich gestörtem Allgemeinbefinden einen Tierarzt aufsuchen. Das gilt im Zweifelsfall bei allen Veränderungen, die Ihnen verdächtig erscheinen. Je eher eine Erkrankung erkannt wird, desto einfacher ist sie meist auch zu behandeln. 

Durch eine Kontrolle und die Unterstützung von Forschungsvorhaben bemüht sich der SV um die Bekämpfung von Krankheiten wie Hüftgelenksdsyplasie (HD) und Ellenbogengelenksdysplasie (ED).

Bausteine eines gesunden Hundelebens

In der Pflege ist der Deutsche Schäferhund aufgrund seiner Robustheit nicht sehr aufwendig: regelmäßiges Kämmen oder Bürsten, Entwurmen und Impfen sind aber notwendig. Zum Wohlbefinden, zur optimalen Aufzucht und zur Entwicklung seines vollen Leistungspotenzials benötigt er ein hochwertiges Futter, das alle für das Wachstum und die Entwicklung nötigen Nährstoffe erhält. Als Vorbeugung gegen eine Magendrehung sollte es möglichst zweimal täglich verabreicht werden. Und selbstverständlich sollte frisches, sauberes Wasser immer bereit stehen.