Erster Bürgermeister der Stadt Gersthofen

Liebe Vereinsaktiven,
liebe Teilnehmer des Bundesleistungshütens,

für Laien klingt es leicht, doch Sie alle wissen, was wirklich dahintersteckt. Schafe zusammenhalten bedarf viel Übung, Erfahrung und einem perfekten Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier. Das Bundesleistungshüten zeigt eindrucksvoll, was dank jahrelangem Training geschafft werden kann. Dabei immer im Fokus: Der Hütehund in der Rolle als Beschützer, mit seinen umfassenden Aufgaben und der stetig notwendigen Konzentration.

Es freut mich sehr, dass dieses besondere Event nach vielen Jahren wieder Halt in Gersthofen macht und somit auch viele Vereinsaktive und Tierfreunde mit ihren treuen Begleitern zu uns reisen. Denn unser Motto „Stark in Nordschwaben – offen für alle“ gilt neben Bürgerinnen und Bürger aus und um Gersthofen natürlich auch für ihre tierischen Begleiter. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg, den Zuschauern eine interessante Veranstaltung und für die Zukunft auch weiterhin jederzeit gute Wettkämpfe!

Michael Wörle
Erster Bürgermeister

Präsident des SV

Liebe Freunde des Deutschen Schäferhundes,
liebe Schäferinnen und Schäfer, liebe Gäste,

herzlich willkommen in Gersthofen – einer Pionierstadt für die Eroberer der Lüfte. Der berühmte Ballonfahrer Auguste Piccard startete unweit von hier 1931 zu seinem Rekordflug in die Stratosphäre und erreichte die atemberaubende Höhe von 15.781 m. So ist es nicht verwunderlich, dass am Ortseingang zu Gersthofen das deutschlandweit erste Ballonmuseum Sie als Gäste willkommen heißt. Wer es den Pionieren dieser Zeit gleichtun möchte, kann übrigens vor Ort gleich abheben. Auf den spektakulären Blick entlang der alten Römerstraße Via Claudia sowie auf Augsburg-Stadt und -Land lohnt es sich aber vom 15. bis 17. September 2017 ausnahmsweise zu verzichten und die Grünflächen Gersthofens altmodisch per Fuß zu erkunden.

Traditionell, aber gar nicht altmodisch ist dieses Wochenende gestaltet. Das jährliche SV-Bundesleistungshüten führt Mensch und Tier zu den Wurzeln des Deutschen Schäferhundes und seines Vereins zurück und bietet in unserer heutigen, schnelllebigen Zeit eine Gelegenheit in familiärer Atmosphäre zu entschleunigen.

Dass wir an dieser Urdisziplin des Deutschen Schäferhundes teilhaben dürfen, verdanken wir nicht zuletzt den fleißigen Helfern, ohne die so eine Veranstaltung nicht zu bewältigen wäre. Einen besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle an die Landesgruppe Bayern-Süd, vertreten durch ihren Vorsitzenden Herbert Volz und die Ortsgruppe Gersthofen übermitteln, die die Organisation und Durchführung dieser Traditionsveranstaltung des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. übernommen haben. Unter der Leitung des Ortsgruppenvorsitzenden Georg Stegmüller, haben die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Organisationsteam der OG Gersthofen alle Vorbereitungen getroffen, dass die Teilnehmer, Besucher und Zuschauer nicht nur optimale Bedingungen vorfinden, sondern sich auch in hohem Maße als Gäste wohlfühlen können.

Danken möchten wir auch der Stadt Gersthofen, vertreten durch ihren ersten Bürgermeister Michael Wörle, für die Gastfreundschaft. Nicht zuletzt gebührt ein großer Dank den Landwirten, deren Gelände für die Veranstaltung genutzt werden darf sowie all jenen, die an den Vorbereitungen mitgewirkt haben und so zum Gelingen dieser Veranstaltung beitragen.

Es war Rittmeister von Stephanitz, der einst die Anforderungen an das Wesen des Deutschen Schäferhundes in bis heute gültigen Worten so trefflich beschrieben hat, als er sie beim Hüten beobachtete und damit den Grundstein für eine traditionsbewusste Hunderasse legte. Diese Muße und Beobachtungsgabe wünsche ich uns allen beim diesjährigen SV-Bundesleistungshüten, allen Akteuren gutes Gelingen und Ihnen, liebe Gäste, unterhaltsame und interessante Tage.

Ihr

Prof. Dr. Heinrich Meßler
Präsident des SV