Grußworte

LG-Vorsitzender

Die Landesgruppe Baden freut sich sehr darauf, im Oktober 2017 die Bundes-Fährtenhundeprüfung des SV zu veranstalten!

Schon heute laden wir alle interessierten Zuschauer, Sportfreunde, Teilnehmer und auch die amtierenden Richter recht herzlich dazu ein, im Großraum Karlsruhe bei Bietigheim/Durmersheim an diesem außergewöhnlichen Wettbewerb dieser Spezialhunde teilzuhaben!

Zusammen mit dem Landesgruppenvorstand werden die Ortsgruppen Bietigheim und Durmersheim die Organisation übernehmen und alle zusammen werden wir uns große Mühe geben, einmal mehr eine unvergessliche Veranstaltung in Baden zu planen und auszuführen.

Das Gelände in der besagten Gegend ist flach und sehr übersichtlich, so dass die Zuschauer „leichtes Spiel“ beim Beobachten der Leistungen haben werden!

Die Gasthöfe, Hotels und auch die Gastronomie vor Ort sind typisch badisch, was kulinarische Genüsse und wohlige Abende voraussehen lässt!

In besonderem Maße lässt sich in diesen Wettbewerb über geeignete Vorankündigungen sicher auch die nicht fachkundige Öffentlichkeit aus der Großstadtnähe einbeziehen. Verfügen unsere Schäferhunde doch über ein außerordentlich gut funktionierendes Riechorgan und sind deshalb in der Lage, Spuren zu verfolgen. Im Rahmen der Ausbildung bekommen sie dann gelernt, gezielt eine bestimmte, aufgenommene Fährte sicher nachzuvollziehen. Diese Fähigkeit verbunden mit dem entsprechenden Lernvermögen unseres Deutschen Schäferhundes lässt ihn im Dienste von Polizei, Behörden und anderen Dienstleistern so erfolgreich sein!

Die Prüfungsordnung des Vereines für Deutsche Schäferhunde trägt diesen Erkenntnissen Rechnung und bietet für den sportlichen Wettkampf verschiedene Fährtenprüfungen an. Und schließlich resultieren hieraus die Hunde, welche fähig sind, eine Fährtenhundprüfung 1 oder 2 erfolgreich abzuarbeiten. Die Besten aller Landesgruppen-FHler treffen sich nun an diesem Wochenende im Oktober, um ihre Leistungen zu messen und den Fährtenhund-Bundessieger herauszustellen!

So trägt diese SV- Hauptvereinsveranstaltung sicher zu einer weiteren, positiven Entwicklung der Schäferhundezucht bei.

Ich hoffe, dass sich alle Gäste dieser herrlichen Veranstaltung, ausgerichtet durch die SV-Landesgruppe Baden, hier sehr wohl fühlen und den Deutschen Schäferhund als tollen Familien-, aber auch Gebrauchshund erleben werden!

Bis dahin, freundliche Grüße

Harald Hohmann
Landesgruppenvorsitzender Baden

Präsident des SV

Liebe Freunde des Deutschen Schäferhundes,
liebe Akteure, liebe Gäste,


bei den Sinnesorganen ist der Hund dem Menschen, besonders beim Geruchssinn, um ein Vielfaches überlegen. Mit seinen rund 220 Millionen Riechzellen kann er Gerüche auch über größere Entfernungen wahrnehmen, welche der Mensch selbst aus der Nähe nicht erahnen kann. Der traditionelle Einsatz als Such- und Spürhund wird auch nicht durch die Zunahme an Maschinen und digitalen Konkurrenten gefährdet – zu vielseitig sind doch die Verwendungsmöglichkeiten unserer Vierbeiner.

Erleben Sie bei der diesjährigen SV-Bundesfährtenhundprüfung, die vom 28. bis 29. Oktober in der Gemeinde Bietigheim gastiert, die besten Spürnasen unseres Vereins im sportlich fairen Wettbewerb um den Siegertitel.

Tradition und Zukunft müssen sich nicht zwangsweise widersprechen. Im 10. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, hat unser diesjähriger Gastgeber – die Gemeinde Bietigheim – im Jahr 2003 beim bundesweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ den ersten Platz belegt. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns beim Bürgermeister Constantin Braun, stellvertretend für alle Ämter und Behörden der Gemeinde Bietigheim, für die Gastfreundschaft und Unterstützung bedanken. Gleichfalls gilt unser Dank allen Landwirten und Jagdpächtern, deren Gelände für unsere Veranstaltung genutzt werden darf.
Ein besonderer Dank geht an die Mitglieder der Ortsgruppen Bietigheim und Durmersheim, unter der Leitung Ihrer Vorsitzenden Manuela Groß und Markus Schmitt sowie an die Landesgruppe Baden, vertreten durch den Landesgruppen-Vorsitzenden Harald Hohmann, die mit ihrer Bewerbung die Grundlage für die Durchführung dieser Veranstaltung geschaffen haben. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre die SV-Bundesfährtenhundprüfung organisatorisch nicht zu bewältigen und so tragen sie maßgeblich dazu bei, dass Akteure und Gäste nicht nur optimale Bedingungen vorfinden, sondern sich auch in einem hohen Maße wohlfühlen können.

Im Namen des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. und seiner Mitglieder darf ich Sie auf das Herzlichste begrüßen und einladen, den Deutschen Schäferhund in seiner Paradedisziplin zu erleben.
Ich wünsche uns allen erlebnisreiche Tage und einen spannenden Wettkampf.

Mit besten Grüßen

Prof. Dr. Heinrich Meßler
Präsident des SV

LG-Ausbildungswart

Zur SV-Bundesfährtenhundprüfung 2017 in Bietigheim begrüße ich alle Teilnehmer, alle Gäste und Freunde des Deutschen Schäferhundes.

Für die Organisation und den reibungslosen Ablauf sorgen die Mitglieder der Ortsgruppen Bietigheim, Durmersheim und Haueneberstein.
Herzlichen Dank, dass sie sich gemeinsam dieser Aufgabe stellen!

Das Prüfungsgelände befindet sich auf den Gemarkungen Durmersheim, Bietigheim/Hardt sowie Mörsch und ich danke den Landwirten und Jagdpächtern für das Überlassen ihrer Felder und Fluren, um den Hundeführern eine möglichst gleichmäßige Fährtenarbeit zu bieten.

Ich danke meinen Richterkollegen für die Übernahme ihres Amtes, und den Fährtenlegern für das Legen der Fährten. Ich bin sicher, dass sie ihr Bestes geben werden.

Die Hundeführer haben mit ihren Hunden viel Zeit investiert, um sich für die Bundesfährtenhundprüfung zu qualifizieren. Das Zusammenwirken zwischen Mensch und Schäferhund steht im Vordergrund. Nur ein Team, das an beiden Tagen optimale Leistung erbringt, kann bei diesem Wettkampf einen Spitzenplatz erreichen.

Zum Abschluss wünsche ich uns allen bei trockenem und schönem Wetter einen spannenden fairen Wettkampf.

Mögen die Besten gewinnen!

Markus Schmitt
Landesgruppenausbildungswart Baden